Lean Startup

Die Lean Startup Methode wurde von Eric Ries entwickelt und im September 2008 zum ersten Mal in seinem Blog "Startup Lessons Learned" benutzt. Im Jahr 2011 veröffentlichte Eric Ries daraufhin das Buch "The Lean Startup", welches die Grundlage der Methode bildet. Lean Startup veränderte fundamental die Art der Entwicklung von neuen Produkten und Services indem es ermöglicht, Anpassungen am Produkt vorzunehmen und schnell auf Veränderungen des Marktes zu reagieren.

Business Model Innovation: Definition

Ein Geschäftsmodell beschreibt das Grundprinzip, nach dem eine Organisation Werte schafft, vermittelt und erfasst. Mit unserem Ansatz ermöglichen wir Unternehmen innovativ zu bleiben und sich auf die Zukunft vorzubereiten. Die Agilität der Methode sowie die schnelle Einbindung potentiellen Kunden dient dazu, bestehende Geschäftsmodelle anzupassen und neue Geschäftsfelder zu eröffnen. Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt des Innovationsprozesses.

Business Model Innovation: der Prozess

Der Business Model Innovation Prozess ist nicht nur einen agilen Prozess mit visuellen Arbeitsvorlagen, sondern aucheine neue Denk- und Arbeitsweise, die Organisationen hilft, Neues in einem Umfeld hoher Unsicherheiten effizient zu entwickeln.

Dieser Prozess basiert auf Agilität und Kundenzentrierung. Ähnlich wie bei anderen agilen Methoden, Teams arbeiten in Sprints, die in der Regel 10 Wochen dauern. Dabei wird eine Geschäftsidee inkrementell und iterativ entwickelt.

Ein Sprint teilt sich in 5 Phasen auf: SETUP, DISCOVER, DESIGN, VALIDATE und zum Schluss DECIDE. Jede Phase hat ein definiertes Ziel, eine klare Aufgabenverteilung zwischen den Beteiligten und spezifische Werkzeuge.

Im Sprint gibt es 4 Hauptrollen: der Sponsor, der Innovation Manager, der Innovation Experte und der Coach. Der Sponsor beauftragt den Sprint und ist meistens verantwortlich für das Innovationsthema im Unternehmen oder Mitglied der Geschäftsführung. Der Innovationsmanager führt das Projektteam. Er behält den Überblick über alle Aktivitäten und Meilensteine des Innovationsprojektes und moderiert alle Workshops und Status-Calls. Der Innovationsexperte ist ein Teammitglied und bringt dem Innovationsprojekt seine Expertise in einem spezifischen Kompetenzbereich. Der Coach ist der Experte der das Innovationsprojekt und das Team unterstützt, fokussiert zu bleiben. Er gibt methodische Lenkung und stellt dem Projektteam Fragen, um den Fortschritt zu ermöglichen. Er ist moderiert die Workshops mit dem Innovationsmanager zusammen und nimmt an die Status-Calls teil.

Business Model Canvas

Das Business Model Canvas  (kurz BMC) ist ein weltweit verbreitetes Werkzeug, um das Geschäftsmodell oder eine Idee zu visualisieren. Dieses Tool wurde von Alexander Osterwalder entwickelt und in seinem Buch „Business Model Generation„ veröffentlicht.

Hypothesen

Hypothesen sind kritische und prüfbare Annahmen eines Geschäftsmodells, die sowohl unsicher als auch wichtig für den Erfolg der Innovation sind.

Experimente

Ein Experiment ist eine Sequenz von notwendigen Aktionen, um Daten zur Validierung einer Hypothese zu sammeln und auszuwerten.

Minimum Viable Product (MVP)

Das Minimum Viable Product (auf deutsch Produkt mit den minimalen Anforderungen und Eigenschaften) ist die VErsion eines Produktes, die möglichst schnell mit nur den nötigsten Funktionen – z.B. eine Landingpage – veröffentlicht wird damit zunächst Feedback von (potenziellen) Kunden eingeholt werden kann. Dieses Feedback wird genutzt, um das MVP zu erweitern und zu verbessern.